Australien Reisetipps & Informationen

Sydney Opera House in Australien


Australien ist eine eigene Welt auf der anderen Seite der Erde. In der unglaublichen Weite des Landes, das größer ist als Europa, treffen viele Gegensätze aufeinander. Die belebten Millionenmetropolen an den Küsten und die Abgeschiedenheit des Outbacks. Tropische Regenwälder im Norden und die australischen Alpen im Süden.

Wandeln Sie auf den Spuren der Aborigines, die als die älteste noch existierende Kultur gelten.

Der Kontinent ist einzigartig - reisen Sie mit uns nach Down Under.

Inhaltsverzeichnis

     
    australien aufmacher berge und meer

    Warum nach Australien reisen? 10 Highlights, die das Land so besonders machen

    • Der heilige Berg Uluru: Ayers Rock
    • Die einzigartige Unterwasserwelt des Great Barrier Reef
    • Die Sydney Opera in der Millionenstadt
    • Great Ocean Road: Über 400 km idyllische Küstenstraße mit den Zwölf Aposteln
    • Der Kakadu-Nationalpark: Das unvergleichliche Weltnaturerbe im Norden Australiens
    • Der Australia Zoo: Das Vermächtnis der Familie Irwin
    • Fraser Island - die weltweit größte Sandinsel
    • Auf den Spuren der Aborigines - Didgeridoo, Bumerang & Co
    • Die Gebirgskette Blue Mountains - beeindruckende Felsformationen & Wasserfälle
    • Traumhafte Küsten, Strände & blaues Meer
     
    Der Uluru im Outback Australiens
    Uluru - Ayers Rock
    Great Barrier Reef in Australien
    Great Barrier Reef
    Das Sydney Opera House, Australien
    Sydney Opera House
    Die Zwölf Apostel bei der Great Ocean Road, Australien
    Zwölf Apostel - Great Ocean Road
    Jim Jim Falls im Kakadu Nationalpark. Australien
    Jim Jim Falls im Kakadu Nationalpark
    Koala, Australien
    Koala im Australia Zoo
    Schiffswrack auf Fraser Island
    Schiffswrack auf Fraser Island
    Aborigines,Australien
    Aborigines
    Three Sisters in den Blue Mountains, Australien
    Three Sisters in den Blue Mountains
    Whitehaven Beach bei den Whitsunday Isllands, Australien
    Whitehaven Beach
      1 / 10  

    Steckbrief - Was muss man über Australien wissen?

    Fläche

    7.6 Mio. km²

    Einwohnerzahl

    24.6 Mio. (Stand 2017)

    Amtssprache

    Englisch

    Hauptstadt

    Canberra

    Telefonvorwahl:

    +61

    Währung

    Australischer Dollar (AUD)

    1,58 AUD = 1€ (Stand April 2019)

    Zeitzonen

    UTC+8 (Western Standard Time), UTC+9:30 (Central Standard Time) & UTC+10 (Eastern Standard Time)


    Domainendung

    .au

    Geschätzte Flugzeiten

    ca. 22 Std. ab Frankfurt am Main

    Wie ist das Klima & Wetter in Australien?

    Es ergeben sich durch die Größe des Kontinents unterschiedliche Klimazonen. Von den feuchten Tropen im Norden bis hin zu den Wüsten des Outbacks, dem Roten Zentrum Australiens. Was europäische Reisende immer bedenken sollten: Im Vergleich zur nördlichen Halbkugel erscheinen die Jahreszeiten in umgekehrter Reihenfolge.

    Unterschiedliche Jahreszeiten, wie man sie in Mitteleuropa kennt, kommen nur im Süden Australiens vor. Der australische Sommer geht ungefähr von Oktober bis März. Die heißesten Monate variieren von Februar und März im Süden bis November und Dezember weiter im Norden. Von Juni bis August ist es am kühlsten, denn dann ist Winter im südlichen Teil des Kontinents. In den Australischen Alpen und auf Tasmanien fällt auch Schnee.

    Das Zentrum hingegen ist von kontinentalem Klima mit geringen Niederschlägen geprägt. Die Trockenzeit im australischen Winter (April bis Oktober) eignet sich 

    am besten für das Outback/Zentralaustralien. Die Temperaturen sind tagsüber immer noch angenehm, nachts kann es aber empfindlich kühl werden.

    Im Norden herrschen wegen der Nähe zum Äquator tropische Temperaturen mit geringen jahreszeitlichen Schwankungen. Dort herrschen nur zwei Saisons vor, die Regen- und die Trockenzeit. Zu beachten ist bei der Regenzeit von Oktober bis März das feuchtheiße Klima mit Gewittern und heftigen, kurzen Regenfällen. Dadurch kann es zu Straßenschließungen, gerade in den Nationalparks wie z. B. dem Kakadu Nationalpark, kommen.

    An der Nord- und Nordostküste treten von Dezember bis März vermehrt Quallen auf, daher ist Vorsicht beim Baden in Küstennähe geboten. Bei Schnorchel- und Tauchexkursionen am äußeren Great Barrier Reef und auf Inseln besteht die Gefahr jedoch nicht.

    Klimadiagramm Sydney


    JanFebMrzAprMaiJunJulAugSeptOktNovDez
    Max. Temperatur in °C272726242018171921222426
    Min. Temperatur in °C1919171512108911131517
    Sonnenstunden
    777766688888
    Regentage101012111196878109
    Wassertemperatur in °C232423201818161718191921

    Klimadiagramm Alice Springs


    JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
    Max. Temperatur in °C363532282320192227313436
    Min. Temperatur in °C21211813854610151820
    Sonnenstunden
    10101099991010101010
    Regentage433221222344
    mehr Klimadiagramme

    Down under - Wann ist die beste Reisezeit für Australien?

    Australien können Sie je nach Region zu jeder Jahreszeit gut bereisen. Im Süden empfiehlt sich der australische Sommer von circa Oktober bis März. Während der Besuch des Zentrums und des Nordens am besten in der Trockenzeit von April bis Oktober zu planen ist. Die Küsten im Osten und Westen Australiens können ganzjährig bereist werden. Zu beachten ist lediglich die richtige Kleidungswahl beim Koffer packen. Auch wenn jeder bei Australien an heiße Temperaturen denkt, sollten sie neben der Sonnencreme auch einen Pullover einpacken. Über Nacht kann es sich gerade im Outback, wo tagsüber über 40 Grad herrschen können, stark abkühlen.

    Welche Städte & Bundesstaaten gibt es in Australien?

    Australien ist in sechs Bundesstaaten und zwei Territorien unterteilt. Die Territorien sind keine eigenen Staaten, haben jedoch einen hohen Grad der Selbstverwaltung.

    Victoria - Sehenswürdigkeiten in und um Melbourne

    Der Pier in St. Kilda in Melbourne, Australien

    Im Südosten des Kontinents befindet sich Victoria, der kleinste Bundesstaat auf dem Festland abgesehen von dem Capital Territory. Jedoch hat Victoria die höchste Bevölkerungsdichte Australiens.

    Melbourne

    Die Hauptstadt Victorias bietet Kulturliebhabern, Modebegeisterten und Feinschmeckern das volle Programm. Mit knapp fünf Millionen Einwohnern(Stand 2016) ist diese nach Sydney die zweitgrößte Stadt Australiens.

    Street Art in der Union Lane und Hosier Lane, zahlreiche Kunstgalerien und Museen am Federation Square empfehlen sich bei einer Reise nach Melbourne. Eine Ruheoase mitten in der Stadt sind die Royal Botanic Gardens - perfekt geeignet für einen langen Spaziergang. Am Pier des Stadtviertels St. Kilda, lebt eine Pinguinkolonie, die jeden Abend nach Sonnenuntergang aus dem Wasser kommt. 

    mehr Infos über Melbourne

    Australien, Melbourne - Blick auf den Central Business District
    Australien, Sonnenuntergang bei der Great Ocean Road
    Australien, Philip Island
    Die Zwölf Apostel bei der Great Ocean Road, Australien

    New South Wales - Sehenswürdigkeiten in und um Sydney

    Australien, Opera House und Harbour Bridge in Sydney

    New South Wales ist Australiens ältester und bevölkerungsreichster Bundesstaat, dessen Geschichte in einer Strafkolonie bei Port Jackson, im heutigen Sydney, ihren Anfang fand.

    Sydney

    Die größte Stadt des Landes ist das Aushängeschild des Landes. Die ikonische Harbour Bridge und das Sydney Opera House gehören zu den meist fotografierten Sehenswürdigkeiten der Welt. Neben dem berühmten Opernhaus finden Sie die Royal Botanic Gardens. Die Altstadt genannt "The Rocks" beherbergt einige, beliebte Restaurants. In Darling Harbour befindet sich das Sea Life, der chinesischen Garten und weitere Unterhaltungsorte wie das IMAX mit der größten, flachen Leinwand der Welt.

    mehr Infos über Sydney

    Die Three Sisters in den Blue Mountains, Australien
    Sydney Opera House, Australien
    Wentworth Falls in den Blue Mountains, Australien
    Harbour Bridge in Sydney, Australien

    Australian Capital Territory - Sehenswürdigkeiten in und um Canberra

    Australien, Canberra
    In dem Australian Capital Territory befindet sich Canberra - die Hauptstadt Australiens. Das Territorium wird vollkommen von dem Bundesstaat New South Wales umschlossen.

    Canberra

    Die Hauptstadt, welche entgegen der weitverbreiteten Meinung nicht Sydney ist, ist mit knapp 360.000 Einwohnern nur die achtgrößte Stadt Australiens. Die Planstadt wurde nach den Rivalitäten zwischen Sydney und Melbourne um den Status der Hauptstadt als Kompromisslösung entworfen und wurde dann 1927 zur Hauptstadt.

    Das Parliament House gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Eine Heißluftballonfahrt bietet Überblick über den Lake Burley Griffin, um den die Stadt erbaut wurde, das National Arboretum und die Nationalparks. Für diejenigen, denen die Höhe nicht liegt oder die lieber selbst aktiv werden, befindet sich ein 35 km langer Radweg rund um den See.


    Luftaufnahme von Canberra, Australien
    Parliament House in Canberra, Australien
    Heißluftballons bei Canberra, Australien
    Floriade in Canberra, Australien

    Queensland - die Städte und ihre Sehenswürdigkeiten

    Australien, Brisbane

    Der Sunshine State Australiens, der etwa fünf Mal so groß ist wie Deutschland, ist Dreh- und Angelpunkt für alle Ausflüge zum Great Barrier Reef, das sich 2.300 km lang an der Küste von Queensland erstreckt. 

    Brisbane

    Brisbane ist die Hauptstadt von Queensland. In South Bank ist das Brisbane Wheel und die South Bank Parklands zu finden. Die Story Bridge ist in der Nacht in verschiedenen Farben angeleuchtet und bildet mit der Skyline im Hintergrund ein schönes Motiv für das Fotoalbum. Die Queens Street ist die lebendige Hauptstraße der Stadt. 

    Da kein Strand in nächster Nähe ist, so haben die Australier es sich nicht nehmen lassen einen kleinen Strand in den Parklands beim Brisbane River aufzuschütten. Der Australia Zoo liegt circa eine Stunde nördlich von Brisbane. Dieser ist berühmt geworden durch den „Crocodil Hunter“ Steve Irwin, der den Zoo leitete und sich stark für den Tierschutz einsetzte.

    mehr Infos über Queensland

    Whitehaven Beach in den Whitsundays, Australien
    Luftaufnahme von Brisbane, Australien
    Daintree Rainforest in Queensland, Australien
    Surfers Paradise, Australien

    Northern Territory - die Städte und ihre Sehenswürdigkeiten

    Australien; Sonnenaufgang neben dem Uluru

    Das Northern Territory ist nur spärlich besiedelt, ein Großteil der Menschen lebt in den drei größten Städten (Darwin, Palmerston und Alice Springs). Dennoch lohnt sich eine Reise in das Territorium, denn es beinhaltet einige der bekanntesten Nationalparks des Landes.

    Alice Springs

    Mitten im australischen Outback im roten Zentrum ist die Stadt Alice Springs gelegen. Von Wüstenlandschaften in Aquarell zu Punktmalereien der Jahreszeiten - Alice Springs lockt mit einer Fülle von Aborigine-Kunst. Wandern Sie durch das Araluen Cultural Precinct und erfahren Sie Interessantes über die australische Mythologie, Kunst und Kultur. Lohnenswert ist auch eine Wanderung durch die 7 heiligen Stätten des Two Women Dreaming Track.

    mehr Infos über das Nothern Territory

    Boote auf dem Meer bei Darwin, Australien
    Jim Jim Falls im Kakadu Nationalpark. Australien
    Uluru, Australien
    Wasserfall im Litchfield Nationalpark, Australien

    Western Australia - die Städte und ihre Sehenswürdigkeiten

    Australien, Sonnenuntergang am Cable Beach in Broome

    Der größte Staat Australiens ist bekannt für spektakuläre Landschaften und unzählige Sandstrände an der längsten Küstenlinie aller Staaten Australiens.

    Perth

    In der Metropolregion Perth und Fremantle leben mit über zwei Mio. Einwohnern der Großteil der Bevölkerung von Western Australia. Sie liegt, umgeben von Weinanbaugebieten und vom Indischen Ozean, am Swan River. 

    Empfehlenswert ist eine Bootsfahrt vom Barrack Square zum pulsierenden Hafen von Fremantle, wobei Sie die Villen entlang des Flussufers bewundern können. Dort finden Sie auch das Fremantle Prison, welches zahlreiche Touren anbietet. Oder fahren Sie ins Hinterland, um eine Weinprobe in Swan Valley zu genießen, oder um eine Tasse Devonshire-Tee im historischen Guildford zu probieren.

    mehr Infos über Western Australia

    Perth in der Nacht, Australien
    Kermits Pool in der Hancock Gorge im Karijini Nationalpark, Australien
    Perth, Australien
    Allradfahrzeug auf einer unbefestigten Straße in den Kimberleys, Australien

    South Australia - Sehenswürdigkeiten in und um Adelaide

    Australien, Adelaide

    Der Staat besteht zu größten Teilen aus dem Outback, eine riesige, rote Wüstenlandschaft mit zerklüfteten Bergen. Neben Adelaide, der Hauptstadt am Meer, gibt es jedoch viele kleine Wüstenstädtchen zu entdecken. 

    Adelaide

    Die Festivalstadt entwickelt sich immer mehr zur Lifestyle-Metropole Australiens. Die Stadt, gelegen zwischen Meer und Bergen, ist für ihre hervorragenden Weine und exzellenten Restaurants bekannt. Alte Lagerhäuser werden zu Bars und Restaurants umgestaltet, in denen es von spanischen Tapas über asiatische Speisen bis zu australischen Spezialitäten alles geboten wird. Auf den Adelaide Hills finden sich die Weingüter und Obstplantagen und bieten einen wunderbaren Ausblick. Insbesondere vom Mount Lofty, dem höchsten Berg der Region, kann man über ganz Adelaide blicken.

    mehr Infos über Adelaide

    Adelaide, Australien
    Leuchtturm auf Kangaroo island, Australien
    Addelaide, Australien
    Weinberge in der Nähe von Adelaide, Australien

    Tasmanien - Sehenswürdigkeiten in und um Hobart

    Australien, Cradle-Mountain-Lake-St-Clair - Nationalpark in Tasmanien

    Die Insel Tasmanien südlich von Australien ist das grüne Herz des roten Kontinents. Hier gibt es Regenwälder, hohe Berggipfel, weiße Sandstrände und dichtes Buschland. In den Wäldern wachsen einige der höchsten und seltensten Bäume. Ein Großteil der Insel gilt als Weltkulturerbe.

    Hobart

    Knapp die Hälfte aller Einwohner Tasmaniens wohnt in der Hauptstadt. Frische Köstlichkeiten erwarten die Besucher in preisgekrönten Restaurants. Die älteste Brauerei Australiens ist die Cascade Brewery am Fuße des Mount Wellingtons. Australiens größtes privates Museum, das Museum of Old and New Art (kurz MONA) beinhaltet vielseitige, aber auch provokante Ausstellungsstücke. Der Gipfel des Mount Wellington, der fast 1.300 Meter hoch ist, überzeugt mit fantastischen Aussichten.

    Die Vergangenheit als Strafkolonie ist auch heute noch spürbar. Eine Tour durch die Cascade Female Factory, in der wurden früher tausende Frauen gefangen gehalten wurden, oder die Tench-Gefängnisbaracken führt durch die Geschichte der Sträflinge. Das berühmteste Strafgefängnis Port Arthur liegt circa 90 Minuten von Hobart entfernt.


    Hobart in Tasmanien, Australien
    Wasserfall in Tasmanien, Australien
    Hobart von oben, Australien
    Bay of Fires in Tasmanien, Australien

    Welche Nationalparks sollte man bei einer Reise in Australien gesehen haben?

    Australien hat über 500 Nationalparks, die eine Fläche von rund 28 Millionen Hektar einnehmen. Das sind circa 4% der Landesfläche und fast so groß wie Deutschland. Hier sind einige der Nationalparks und Regionen, die man, wie wir finden, auf jeden Fall gesehen haben sollte.

    Uluru - Kata Tjuta-Nationalpark

    Australien, Sonnenaufgang neben dem Uluru

    Der Uluru – wie der Ayers Rock von den Aborigines genannt wird – ist ein Inselberg in dem Zentrum des australischen Outbacks. Er ist neben der Sydney Opera und den Kängurus das Wahrzeichen für den fünften Kontinent. 

    Der Berg hat für die Aborigines spirituelle Relevanz und ist ihnen heilig. Bei der Wanderung um den Uluru können jahrhundertalte Felsmalereien entdeckt werden. Im Cultural Centre kann man mehr über die Geschichte und Kunst der Aborigines erfahren. Bei einen Sonnenauf- und -untergang kann man erleben wie der Uluru seinen Farbverlauf verändert.

    Auch einen Ausflug wert ist die Wanderung in den Felsformationen der Kata Tjutas, die circa 30 km von dem Uluru entfernt liegen. Dort befinden sich zwischen den Kuppeln Wanderwege für jedes Niveau. Das Alter der 36 Sandsteinkuppeln - übersetzt bedeutet Kata Tjuta übrigens "viele Köpfe" - wird auf circa 500 Mio. Jahre geschätzt.

    Information: Momentan kann noch auf den Gipfel des Ulurus geklettert werden, doch aufgrund der spirituellen Bedeutung für die Einwohner entscheiden sich immer mehr Besucher die Kultur der Aborigines zu respektieren und stattdessen eine Wanderung um den Berg zu machen. Voraussichtlich gilt ab dem Oktober 2019 ein Verbot, welches das Klettern auf dem Uluru endgültig versagt(Stand April 2019).

    Great Barrier Reef Marine Park & Whitsunday Islands-Nationalpark

    Australien, das Heart Reef im Great Barrier Reef

    Sogar vom Weltall aus kann man das weltweit größte Riff mit einer Länge von rund 2.300 km vor der Küste Australiens sehen. In dem Riff sind über 450 Korallenarten und über 1.600 Fischarten zuhause, darüber hinaus sind hier auch z.B. Schildkröten, Delfine und Wale beheimatet. Das Weltnaturerbe begeistert mit bunten Fischen und Korallen. 

    Viele Touren in das Riff starten von Cairns im Nordosten Australiens. Aber auch weiter im Süden werden aufregende Bootstouren von Airlie Beach angeboten. Die Whitsunday Islands liegen auch in dem Marine Park. Der schneeweiße Sandstrand des Whitehaven Beach trifft auf klares, türkisblaues Meer. Er gilt als einer der weißesten Strände der Welt.

    Das Great Barrier Reef kann beim Schnorcheln, Tauchen, im Glasbodenboot oder auch aus der Luft bei einem Flug über z. B. das beliebte Fotomotiv des Heart Reef bestaunt werden. So findet sich für jeden die richtige Art das Great Barrier Reef zu entdecken.

    Fraser Island - Great Sandy-Nationalpark

    Australien, der Lake McKenzie auf Fraser Island

    Fraser Island ist die größte Sandinsel der Welt. Von Hervey Bay oder Rainbow Beach startet das Abenteuer auf die sandige Insel, die nur mit Allradfahrzeugen befahren werden kann. Entdecken Sie den Lake McKenzie mit beeindruckend klarem Wasser. Eine Fahrt über den 75 Mile Beach bis zum Indian Head ist ein absolutes Muss für jeden Besucher der Insel. Von dem Strand starten auch Kleinflugzeuge Rundflüge rund um Fraser Island. Von dem Aussichtspunkt Indian Head können Sie je nach Jahreszeit sogar Wale und Delfine im Meer beobachten. Wenn Sie noch ein Stück weiterfahren kommen Sie zu den natürlichen Champagne Pools, in denen Sie wunderbar ein Bad nehmen können, geschützt vor der starken Strömungen des Meeres. Außerdem gibt es auf der Insel Regenwald, das fast 100 Jahr alte Schiffswrack der SS Maheno und unzählige Sanddünen, die direkt in den Lake Wabby übergehen. Nicht zu vergessen sind die Dingos, die zwar süß aussehen, jedoch besser aus etwas Entfernung beobachtet werden sollten.

    Kakadu-Nationalpark

    Australien, Yellow Water Billabong im Kakadu Nationalpark

    Um zu Australiens größtem Nationalpark aufzubrechen, ist Darwin der ideale Startpunkt. Die weite Natur des Nationalparks reicht von feuchten Sumpfgebieten, rauschenden Wasserfällen an rauen Steilhängen bis zu Bergen und Tälern. 

    In dem Nationalpark leben ungefähr 10.000 Krokodile, daher ist auch immer Vorsicht zu wahren und auf Beschilderung zu achten, wenn man sich Gewässern nähert. Bei einer Bootsfahrt über den Yellow Water Billabong können sie die Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Aber nicht nur die Natur begeistert, auch die Menschen haben hier ihre Spuren hinterlassen. Über 20.000 Jahre alte Felsmalereien erwarten die Besucher bei den Felsengalerien von Ubrirr. Wer einen Road Trip unternimmt, fährt am besten auch noch bei der Katherine Gorge und im Litchfield Nationalpark vorbei.

    Blue Mountains-Nationalpark

    Australien, Blue Mountains

    In der Nähe von Sydney befindet sich der Blue Mountains-Nationalpark. Seinen Namen verdankt er dem blauen Dunst, der durch verdunstendes Öl der Eukalyptusbäume und die Streustrahlen der Sonne entsteht.

    Der Park ist bekannt für die Felsformation der Three Sisters, die man bequem vom Echo Point, einer Aussichtsplattform am Rande von Katoomba, betrachten kann. Beeindruckende Wanderwege mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden führen durch den ganzen Park vorbei an Wasserfällen, Kaskaden, Sandsteinklippen und Eukalyptuswäldern. Ein Besuch der Blue Mountains wäre nicht komplett ohne eine Fahrt mit der Skyway Gondola über das Jamison Valley und der Scenic Railway, der steilsten Eisenbahnfahrt der Welt. 

    Great Ocean Road - Great Otway-Nationalpark & Port Campbell-Nationalpark

    Australien, die Twelve Apostels an der Great Ocean Road

    Die Great Ocean Road selbst ist zwar kein Nationalpark, führt jedoch auf ihren 243 km von Torquay bis Nelson durch einige Nationalparks. Die überwältigende Küstenroute gilt als eine der schönsten Straßen der Welt.

    Die Straße beginnt ca. eine Stunde westlich von Melbourne an der Küste Victorias entlang bis zur Grenze von South Australia. Ein hölzernes Portal zeigt den offiziellen Beginn der kurvigen Straße, deren Highlights sind unter anderem der Surferstrand Bells Beach direkt bei Torquay, die Felsformationen der Zwölf Apostel und der London Bridge. In zahlreichen Haltebuchten können Sie einfach kurz anhalten und die atemberaubende Aussicht genießen. Der Leuchtturm von Cape Otway ist einer der ältesten des ganzen Kontinents.

    Der Grampians-Nationalpark, der etwas weiter im Landesinneren von Victoria liegt, ist einen kleinen Umweg wert. Denn der Park überzeugt mit seinen Wanderwegen zu wunderschönen Wasserfällen und Panorama-Aussichten.

    Kimberleys - Windjana Gorge-Nationalpark, Tunnel Creek-Nationalpark & Purnululu-Nationalpark 

    Australien, Purnunulu Nationalpark

    Die Kimberleys sind eine der neun Regionen von Western Australia. Diese ist etwa dreimal so groß ist wie England, aber hat nur knapp 40.0000 Einwohner. Sie gilt als eine der letzten großen Festungen der Wildnis, in der viele Nationalparks beheimatet sind. Größenteils kann diese auch nur mit Allradfahrzeugen erkundet werden. Das Abenteuer starten die meisten Reisenden von Küstenstadt Broome oder Kununurra im Landesinneren.

    Die Allradstrecke der staubigen Gibb River Road führt durch die Wildnis, verbirgt aber einige Perlen der Natur. Tiefe Schluchten mit Wasserfällen und natürlichen Pools beeindrucken die Besucher der Region. In manchen dieser Pools kann man lässt sich herrlich schwimmen. Wenn das Schwimmen jedoch nicht ausdrücklich ausgeschildert ist, gilt immer der Grundsatz: “ Nicht Schwimmen“, da überall in den Kimberleys Krokodile beheimatet sind.

    mehr Infos zu den Kimberleys

    Kings Canyon - Watarrka-Nationalpark

    Australien, Kings Canyon

    Der Kings Canyon liegt etwa in der Mitte auf dem Weg zwischen Alice Springs und dem Uluru. Die über 100 Meter hohen, gewaltigen Sandsteinwände der Schlucht strahlen in leuchtendem Rot-Orange. Besonders beeindruckend ist die geschützte Flora und Fauna, die in der Schlucht zu finden ist.

    Über 600 Pflanzen- und Tierarten finden Schutz im Schatten der Felswände und überleben durch den Billabong, der ganzjährig Wasser führt. Um dieses Wasserloch bildet sich ein Mikroklima, in dem immergrüne Pflanzen wachsen und daher auch Garden of Eden genannt wird. 

    Der Kings Canyon Rim Walk ist eine drei- bis vierstündige Wanderung, bei der sie den ganzen Canyon erkunden. Die Wanderung beginnt mit einem steilen Aufstieg an den oberen Rand des Canyons. Dort führt der Weg dann an den Klippen entlang. So kann der wunderschöne Ausblick in die tiefe Schlucht und das Farbspiel der Felswände genossen werden. Man kommt an skurrilen Felsformationen und Sandsteinkuppeln vorbei, die Lost City und das Amphitheater sind davon die bekanntesten. Nach dem Abstieg in den Canyon geht es zum Garden of Eden, wo man die außergewöhnliche Vielfalt der Pflanzen bewundern kann. 

    Karijini-Nationalpark

    Australien, Hancock Gorge im Karijini Nationalpark

    Der in Western Australia gelegene Nationalpark ist von Schluchten durchzogen und eignet sich perfekt für Wanderungen. Ein Bad in den natürlichen Wasserlöchern, umgeben von zerklüfteten Felswänden der Schluchten, garantiert eine angenehme Abkühlung vom Wandern.

    Das Schwierigkeitslevel reicht von einfachen Wegen zu Aussichtsplattformen bis hin zum abenteuerlichen Level in der Hancock Gorge mit "Spider Walk". Der Oxer Lookout bietet beeindruckende Aussicht über die gewaltigen Ausmaße des Schluchtensystems des Parks. Der anstrengende Weg zum Kermit´s Pool in der Hancock Gorge ist zwar nicht sonderlich lang, erfordert jedoch eine gewisse Fitness um an das Ziel zu gelangen. Über Leitern und tiefe Stufen gelangt man in die Hanock Gorge. Danach führen schmale Wege direkt an den Felswänden entlang. Beim "Spider Walk" muss zwischen zwei eng aneinander liegenden Felswänden hindurch geklettert werden, einen Fuß an jeder Wand, während das Wasser unter einem hindurch fließt. 

    Welche Tiere leben in Australien?

    Als Australien vor mehr als 50 Mio. Jahren vom Gondwana-Kontinent getrennt wurde, entwickelte es eine einzigartige Fauna. Heutzutage lockt Australien mit einer artenreichen Tierwelt, und viele der Spezies sind an keinem anderen Ort der Erde zu finden. Hier gibt es mehr Säugetiere als an jedem anderen Ort der Welt, dazu kommen zahlreiche Beuteltiere, angefangen beim fleischfressenden Tasmanischen Teufel über die kurzbeinige Beutelratte, den schläfrigen Koala bis hin zum kräftigen Känguru. Bewundern Sie die australische Tierwelt in ihrem natürlichen Lebensraum.

    Kängurus am Strand, Australien
    Koala, Australien
    Tasmanischer Teufel, Australien

    Das Känguru ist ausschließlich in Australien zu finden und ist auf dem australischen Wappen abgebildet. Kängurus gehören zu der Familie der Beuteltiere, zu denen auch Wallabys, Koalas, Wombats und tasmanische Teufel zählen. Während der Paarungszeit kommt es unter den Männchen häufig zu Kämpfen. Hierbei boxen sie mit ihren Vorderpfoten und treten mit ihren Hinterbeinen. Auf dem australischen Kontinent leben 55 verschiedene Känguru-Spezies. In Victoria kann man diese in Anglesea an der Great Ocean Road und in den Grampians antreffen. In Südaustralien leben sie auf Kangaroo Island und in den Flinders Ranges. Auch in Nationalparks in den Australischen Alpen, am Pebbly Beach in New South Wales und auf der tasmanischen Insel Maria Island kann man Kängurus in der Wildnis beobachten.

    Auch der Koala ist ein Beuteltier, das ausschließlich in Australien beheimatet ist. Aufgrund seiner Ähnlichkeit mit einem Teddy-Bär wird er gelegentlich auch als Koala-Bär bezeichnet. Er ähnelt auch dem Wombat, seinem nächsten lebenden Verwandten, hat jedoch ein dickeres Fell, größere Ohren und längere Beine. Koalas sind nur ca. zwei Stunden täglich aktiv und holen sich ihren gesamten Flüssigkeitsbedarf aus den Eukalyptusblättern. Die Tiere sind an der gesamten gemäßigten Ostküste Australiens beheimatet. Ihre bevorzugten Aufenthaltsorte sind das Tidbinbilla Nature Reserve in der Nähe von Canberra, die Region um Port Stephens in New South Wales und das Lone Pine Koala Sanctuary in Queensland. Beobachten Sie Koalas auch auf Phillip Island in Victoria sowie im Yanchep National Park in Westaustralien.

    Der Tasmanische Teufel ist ein fleischfressendes Beuteltier, das in seiner äußeren Erscheinung einem kleinen gedrungenen Hund ähnelt. Er hat einen breiten Kopf, einen dicken Schwanz und ein raues schwarzes Fell. Der Tasmanische Teufel verdankt seinen Namen den europäischen Siedlern, die von seinem nächtlichen Gekreische und dämonischen Knurren aufgeschreckt wurden. Im Gegensatz zu seinem Erscheinungsbild und seinem Ruf ist der Tasmanische Teufel ein recht scheues Wesen. Seit dem Aussterben des Tasmanischen Tigers 1936 ist er das weltweit größte fleischfressende Beuteltier. Seit diese Spezies 1995 vom Gesichtskrebs befallen wurde, stehen die Tasmanischen Teufel unter Naturschutz. Man kann sie in den Tierschutzgebieten Tasmaniens wie dem Taranna auf der Tasmanischen Halbinsel entdecken.

    Emu, Australien
    Dingo am Strand auf Fraser Island, Australien
    Wallaby, Australien

    Der Emu ist ein bis zu zwei Meter großer, brauner, weich gefiederter Laufvogel. Durch seine langen Beine, seine drei Zehen und seine starke Beckenmuskulatur ist es ihm möglich bis zu 50 km/h schnell zu laufen. Das Emu-Weibchen ist größer als das Männchen und legt bis zu 20 große, dunkelgrüne Eier. Der Emu ist auf der australischen 50-Cent-Münze und neben dem roten Känguru auch auf dem australischen Wappen abgebildet. Auch in der Mythologie der Aborigines wird der Emu immer wieder erwähnt. Der Emu meidet bevölkerte Regionen und zu seinem Speiseplan zählen Gras, Blätter und kleine Insekten. Sie können Emus in ganz Australien auf Wiesen, in Hartlaubwäldern und in den Savannen beobachten.

    Der Dingo ist ein ehemaliger Haushund, der bereits vor mehreren Jahrtausenden wieder verwilderte. Sie kommunizieren hauptsächlich durch das Heulen oder auch durch fiepende Töne. In den kühleren Gebieten sind sie tagsüber aktiv, während sie in Gegenden mit großer Hitze eher nachtaktiv sind. Sie sind eher scheu und meiden meistens die Menschen. Die Dingos sind in Nord-, Nordost-, West- und Zentralaustralien zu finden.Lediglich im Südosten sind aufgrund eines über 5.000 km langen Schutzzauns fast keine Dingos zu finden. Besonders auf Fraser Island vor der Ostküste stehen die Chancen gut Dingos zu sehen. Denn hier sind die Tiere bereits wieder an die Anwesenheit der Menschen in ihrer Umgebung gewöhnt. 

    Der Name Wallaby stammt von den Eora-Aborigines aus Sydney. Hierzu gehören ca. 30 Känguru-Gattungen, die kleiner sind als gewöhnliche Kängurus. Die häufigsten Arten sind das Flink-Wallaby und das Rotnacken-Wallaby, die beide den Kängurus sehr ähneln und häufig in den südlichen Bundesstaaten gesichtet werden. Fels-Wallabys leben vorzugsweise in felsigen Regionen und ihre an die Umgebung angepassten Füße eignen sich vielmehr für das Greifen an den Felswänden als für das Laufen auf erdigem Untergrund. Filander sind eine sehr kleine, im Wald lebende Wallaby-Art.Wallabys sind in Australien weit verbreitet und vor allem in den entlegenen, wilderen Regionen anzutreffen.

    Schildkröte am Great Barrier Reef, Australien

    Welche Währung & Zahlungsmittel kann man in Australien verwenden?

    Die Währung ist der australische Dollar. Da in Australien meistens mit Karte gezahlt wird, empfiehlt sich eine Kreditkarte. Alle üblichen Kreditkarten wie zum Beispiel die MasterCard, VISA und American Express werden anerkannt. Mit ihrer Kreditkarte können Sie problemlos Geld abheben.

    Wenn Sie nicht ganz ohne Bargeld anreisen möchten, finden Sie in den großen Städten mit internationalen Flughäfen Wechselstuben. Dort können Sie Euro in australische Dollar umwechseln. Jedoch empfiehlt sich meistens bereits zuhause das Geld umzutauschen, da man sich so die Gebühren oder die oftmals schlechteren Wechselkurse sparen kann. 

    Welche Ereignisse prägen die Geschichte Australiens?

    Die Aborigines leben schon seit Jahrtausenden auf dem Kontinent, den die Europäer erst im 16. Jahrhundert für sich entdeckt haben. Lange Zeit erhob niemand der Ankömmlinge Ansprüche auf das Land, erst als die USA sich für unabhängig erklärten stieg das Interesse der Engländer. Sie suchten nun nach einem neuen Ort für ihre Strafkolonien. Weil die Engländer die Unterschicht ausdünnen wollten, führten schon kleinste Straftaten zu einem Aufenthalt in der Strafkolonie. Über 160.000 Straftäter wurden bis 1868 in die Strafkolonie nach Sydney abgeschoben.

    Nach und nach gab es immer mehr Kolonien. Der Goldrausch in den 1850ern führte dazu, dass die Menschen freiwillig nach Australien auswanderten. In 1901 formte sich dann aus den einzelnen Kolonien das Commonwealth of Australia. Die erste Hauptstadt war Melbourne, jedoch wurde dann als Kompromisslösung für die verärgerten Einwohner Sydneys die Hauptstadt Canberra gebaut. Auch heute ist Australien formal noch eine föderale, parlamentarische Monarchie unter der Königin Elisabeth II., vertreten werden Sie aber durch den Generalgouverneur. 

    Welche Kunst & Kultur findet man in Australien?

    In Australien ist die Kunst und Kultur genauso vielfältig wie die Menschen, die dort leben. Dem ganzen sind keine Einschränkungen gesetzt. Grundsätzlich pflegen die meisten Australier eine lockere, freundliche und offene Art. Da ein Großteil der Bevölkerung in Städten in der Nähe der Küste lebt, gehört der Besuch des Strands oftmals zu den Lieblingsbeschäftigungen.

    Als Nation mit einer langen Einwanderer-Tradition begrüßt Australien eine Vielzahl verschiedener Glaubensrichtungen. Neben katholischen und anglikanischen Kirchen findet man Hindu-, Sikh- und Buddhisten-Tempel sowie Moscheen und Synagogen.

    Aborigine-Kultur

    Die ersten Menschen, die auf den Kontinent einwanderten waren die Aborigines, wie die Ureinwohner Australiens genannt werden. Die Aborigines hatten schon lange Zeit, bevor der weiße Mann das Land entdeckte, eigene Kultur und Sprachen entwickelt. Ihr Leben war hervorragend an die Erfordernisse des Landes angepasst, ihre soziale Ordnung war gut entwickelt und ihre Fähigkeiten und Naturkenntnisse verblüffen noch heute.

    mehr lesen über die Kultur der Aborigines
    Aborigines,Australien
    Aborigine
    Digeridoo & Bumerang
    Aborigines, Australien

    Welche Speisen & Getränke sind für Australien bekannt?

    Die verschiedenen kulturellen Einflüsse spiegeln sich in der australischen Küche wieder. Sie haben die Wahl zwischen europäischen Köstlichkeiten und den verlockenden Gewürzen Asiens, Afrikas und des Orients sowie dem Bush Tucker aus dem australischen Hinterland. Lassen Sie sich die thailändische Takeaway-Küche schmecken, genießen Sie ein italienisches Pasta-Gericht, köstliche Tapas im spanischen Viertel oder gefüllte Teigtaschen in Chinatown. Desweiteren hat Australien einige hervorragende Weinregionen, deren Wein sie unbedingt probieren sollten. Die in Australien heimischen, frischen Mangos schmecken besonders saftig.

    Experimentierfreudige können auch lokales Fleisch von Känguru oder Krokodil probieren. Grillen ist eine der Lieblingsaktivitäten der Australier, die oft mit der ganzen Familie oder mit vielen Freunden zelebriert wird. Eine australische Spezialität, die aufgrund ihres gewöhnungsbedürftigen Geschmacks jedoch nur wenigen Besuchern schmeckt, ist Vegemite. Die Australier essen das braune Hefeextrakt mit Vorliebe auf ihrem Toastbrot. 

    Rotwein
    Eine frische Mango
    Grill
    Toastbrot mit Vegemite, Australien

    Was sollte man vor der Australien-Reise beachten?

    Welches Visum braucht man für Australien?

    Für das australische Visum benötigen Sie einen Reisepass, der über den gesamten Aufenthalt gültig ist. Für deutsche Touristen und Touristen aus den anderen EU-Mitgliedsländern, gibt es das kostenlose EVisitor Visum. Das Visum können Sie online vor Abreise auf der Seite der australischen Regierung im Department of Home Affairs online beantragen. Es gilt zwöf Monate mit beliebig vielen Aufenthalten mit einer Maximallänge von bis zu drei Monaten am Stück.

    Unsere ausführlichen Pass- & Visum-Informationen finden Sie hier.

    Welche Stromspannung gibt es in Australien?

    Australiens Steckdosen sind dreipolig, für mitgebrachte elektrische Geräte benötigt man einen Adapter. Das australische Stromnetz führt 240/250 Volt bei einer Frequenz von 50 Hertz. Neben der Steckdose befindet sich manchmal ein Ein- und Aus-Schiebeschalter.

    Welche Impfungen benötigt man für eine Australien Reise?

    Bei einer direkten Anreise aus Deutschland sind Pflichtimpfungen nicht vorgesehen. Das Auswärtige Amt empfiehlt allerdings die Standardimpfungen gemäß dem aktuellen Impfkalender.

    Was muss man bei den Zollvorschriften beachten?

    In Australien gilt eine strenge Quarantäne zum Schutz der heimischen Flora und Fauna, daher sollten keine Nahrungsmittel, Pflanzen- oder Tierprodukte eingeführt werden. Auch die Wanderschuhe sollten vor der Anreise gründlich von Erdresten gesäubert werden.

    Außerdem ist auch die Ausfuhr von diesen Produkten und kulturell oder historisch bedeutsamen Gegenständen(z. B. einiger Aborigine-Kunstgegenstände) streng reguliert. Bei Verstößen werden harte Strafen verhängt.

    Bei der Ein- und Ausfuhr von Geld in Fremd- und Landeswährungen gibt es keine Begrenzungen, ab einem Wert von 10.000 AUD muss dieses jedoch deklariert werden. Erwachsenen ist es erlaubt Waren im Wert von bis zu 900 AUD einzuführen.

    Weitere Zollinformationen erhalten Sie bei der Botschaft von Australien.

    Great Ocean Road in Victoria, Australien

    Reiseberichte unserer Kunden

    Australien & Neuseeland - Rundreise von Palm Cove bis Auckland

    April - Mai 2019

    Die Metropole Sydney, das größte Korallenriff der Welt und mittendrin der einzigartige Ayers Rock - Australien bedeutet Faszination pur! Danach erwarten Sie unberührte Landschaften in Neuseeland. Entdecken Sie mit unserem Chronisten die Höhepunkte der zwei Länder!

    Australien, Chronist, Frank

    Australien - Rundreise von Perth bis Sydney

    März 2019

    Von den Australiern wird sie liebevoll "Kleiderbügel" genannt. Die monumentale Harbour Bridge ist eine der meistfotografierten Sehenswürdigkeiten der Welt. Fehlt sie in Ihrer Sammlung etwa noch?

    Kängurus am Strand, Australien
    Entdeckerliste
    Alle Neuseeland-Reisen