Island - Reisetipps & Informationen

Unberührte Landschaften, gewaltige Gletscher & gigantische Vulkane - das ist Island. Tauchen Sie ein in eine Welt voller Naturphänomene und bestaunen Sie hohe Klippen, Wasserfälle, heiße Geysire & eine einzigartige Tierwelt.


Inhaltsverzeichnis

    Island, Eiswelten im Sonnenuntergang
    Island, Häuschen & Berge

    Impressionen von Island



    Begleiten Sie uns auf die Insel der überwältigenden Naturphänomene: Speiende Geysire, dampfende Quellen und reißende Wasserfälle erwarten Sie. 

    Erkunden Sie den Vatnajökull, den größten Gletscher des Landes & Europas. Lassen Sie sich von den märchenhaften Eiswelten faszinieren.

    Berge & Meer- Reiseexperte Timm Ewald trifft Island-Experten Pétur Óskarsson, der ihn über einige der Besonderheiten der Insel aufklärt.

    Warum Island? 10 Highlights, die das Land so besonders machen

    • Zahlreiche Vulkane, Geysire und heiße Quellen
    • Die lebhafte Hauptstadt Reykjavík
    • Das Wahrzeichen der Stadt - Die Hallgrimskirche
    • Der schwarze Sandstrand Reynisfjara
    • Wunderschöne Nationalparks
    • Die heißen Quellen der Blauen Lagune
    • Der südlichste Punkt Islands, Kap Dyrhólaey
    • Beeindruckende Wasserfälle
    • Gletschersee und "Diamantstrand" Jökulsárlón
    • Großartige Polarlichter
     
    Island, Geysir Strokkur
    Geysir Strokkur
    Island, Reykjavík
    Reykjavík
    Island, Reykjavík
    Reykjavík - Hallgrimskirche
    Island, Reynisfjara
    Reynisfjara
    Island, Thingvellir Nationalpark
    Thingvellir Nationalpark
    Island, Blaue Lagune
    Blaue Lagune
    Island, Dyrholaey
    Dyrholaey
    Island, Gulfoss
    Gulfoss - Wasserfall
    Island
    Diamantstrand
    Island, Nordlichter
    Polarlichter
      1 / 10  
    Island, Blaue Lagune

    Steckbrief - Was muss man über Island wissen?

    Fläche
    103.125 km²

    Einwohnerzahl
    357.050

    Amtssprache
    Isländisch

    Staatsform
    Parlamentarische Republik

    Hauptstadt
    Reykjavík

    Geografie
    Südlich des Polarkreises, im nordatlantischen Ozean lieg Island und gehört somit zu den Nordischen Ländern. Geographisch zu Nordeuropa und geologisch zu Europa & Nordamerika.

    Nationalhymne
    Lofsöngur

    Telefonvorwahl
    +354

    Domainendung
    .is



    Währung
    Isländische Krone (ISK)

    Zeitzonen
    UTC+0

    Island - Wann ist die beste Reisezeit?

    Die Hauptreisezeit für Island liegt zwischen Mitte Juni und Ende August - ab Juli sind in der Regel auch die Hochlandstraßen befahrbar.

    Wer auf der Suche nach Nordlichtern ist, reist am besten in den Monaten Oktober bis März.

    Wie ist das Wetter & Klima in Island?

    Südlich von Grönland, nicht weit entfernt vom Polarkreis, liegt Island. Aufgrund des Golfstroms zeigt sich das Klima, trotz der nördlichen Lage, erstaunlich mild.

    Das Wetter Grönlands beeinflusst hauptsächlich den Norden & Osten Islands, ansonsten herrscht ein Seeklima - milde Winter & mäßig warme Sommer.

    Über das ganze Jahr hinweg ist das Wetter sehr wechselhaft. Am wärmsten ist die Zeit zwischen Mitte Juni bis Mitte September wo in einigen Regionen Temperaturen von über 20 °C auftreten können. Im Winter liegen die Tagestemperaturen zwischen 0 °C und 3 °C.

    IslandJanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
    Max. Temperatur °C
    2336912131310732
    Min. Temperatur °C
    -3-2-20478852-1-3
    Sonnenstunden124565654310
    Regentage131314121011101212151314

    Welche Städte, Sehenswürdigkeiten & Nationalparks entdecken Sie mit uns?

    Nationalparks

    Der Snæfellsjökull Nationalpark

    Snæfellsjökull-Nationalpark

    Der Nationalpark hat die Aufgabe verschiedenste Naturschätze um den Gletschervulkan Snæfellsjökull & Reste menschlicher Siedlungen zu schützen. Zahlreiche Moosarten & andere, teils geschützte, Pflanzenarten sind hier angesiedelt. Auch Papageientaucher, Seeadler & andere Seevögel leben hier.

    Skaftafell Nationalpark

    Skaftafell-Nationalpark

    Mit einer Fläche von 4.800 km² gehörte der Skaftafell-Nationalpark bis 2008 zu den größten Nationalparks Europa. Im Jahre 2008 wurde er allerdings in den Vatnajökull-Nationalpark eingegliedert und ist somit ein großes Wildnisgebiet mit imposanten Gletschern, Wasserfällen sowie Tal- und Waldgebieten.

    Þingvellir Nationalpark

    Island, Thingvellir Nationalpark

    Der historische Ort & Nationalpark, östlich von Reykjavík, ist bekannt für "Althing", das Parlament Islands vom 10. bis zum 18. Jahrhundert. Der Park liegt inmitten einer Grabenbruchzone, welche durch das Auseinanderdriften zweier tektonischer Platten entstand. Sichtbar gemacht wird dies an den riesigen Felsplatten und Rissen der Almannagjá-Schlucht.

    Jökulsárgljúfur/Vatnajökull Nationalpark

    Vatnajökull-Nationalpark

    Im Norden Islands befindet sich der Jökulsárgliúfur/Vatnajökull Nationalpark. Er erstreckt sich von der Schlucht Ásbyrgi bis zum gigantischsten Wasserfall Europas - dem Dettifoss. Vor ca. 8.000 Jahren brach unterhlab des Flusses ein Vulkan aus und verwandelte die Umgebung in ein faszinierendes Schauspiel aus Schluchten und vulkanischen Bergformationen.

    Sehenswürdigkeiten

    Gullfoss

    Island, Gulfoss Wasserfall

    Im Herzen des "Goldenen Kreises" in Südisland, ca. 107 km von der Haupstadt Reykjavík gelegen finden Sie einen der beliebtesten Wasserfälle der Welt - Der berühmte Gulfoss mit einem atemberaubenden Fall von 32 m.

    Goðafoss

    Island, Godafoss Wasserfall

    "Der Wasserfall der Götter" ist einer der beeindruckendsten Wasserfälle Islands. Er erstreckt sich über eine Breite von 30 m und einer eher geringen Höhe von 12 m. Das besondere ist allerdings die wunderschöne felsige & grüne Landschaft die ihn umgibt.

    Eyjafjallajökull

    Island, Eyafjallajökull

    An der äußersten Südküste gelegen befindet sich einer der größten Gletscher Islands. Der "Eyjafjöll" hat eine Höhe von 1.651 m und verbirgt unter sich einen Vulkan, mit eigener Magmakammer, welcher zuletzt im Jahr 2010 aktiv war.

    Dettifoss

    Island, Dettifoss Wasserfall

    Einschüchternd, gewaltig & energetisch. Am Dettifoss Wasserfall stürzen brüllend die Wassermassen in die Tiefe & das bereits seit tausenden von Jahren. Er ist auch bekannt als die isländische Version des Grand Canyon.

    Mývatn

    Island, Myvatn See

    Im Norden Islands , im Bereich des Krafla-Vulkansystems, liegt der Mývatn-See. Er umfasst 36.5 km² und bis zu 50 kleine Inseln. Das Naturreservat beherbergt eine vielfältige Flora & Fauna und Artenvielfalt.

    Sprengisandur

    Island, Sprengisandur Hochland

    Mystisch & spannend: "Sprengisandur". Durch schwarze Wüsten gesäumt, führt die Reise durch das isländische Hochland welches den Norden mit dem Süden Islands verbindet. Gehen Sie den Legenden von Elfen auf den Grund.

    Skagafjörður

    Island, Skagafjörður, Pferde

    Der 40 km lange und bis zu 46 km breite Fjord liegt zwischen zwei großen Halbinseln und beherbergt einige Inseln wie Lundey, Drangey und Málmey. Der Fjord reicht bis in die Gemeinde Skagafjörður.

    Blaue Lagune

    Island, Blaue Lagune

    Nahe der Hauptstadt Reykjavík liegt die blaue Lagune. Ein natürliches Thermalfreibad, welches besonders durch den starken Kontrast zwischen dem türkisen Wasser & den schwarzen Lavafelsen bekannt ist. Der hohe Mineralgehalt des Wassers hat eine heilende Wirkung & bereitet selbst im Winter mit Temperaturen von 37 - 24 °C ein angenehmes Badeerlebnis.

    Welche Städte & Regionen gibt es in Island?

    Reykjavík

    Island, Reykjavík

    Die Hauptstadt Islands ist gleichzeitig auch die größte Stadt des Landes. Neben einem atemberaubenden Panoramablick auf das Meer gibt es hier unter anderem auch das National- und Sagamuseum.

    Akureyri

    Island, Akureyri Hafen

    Am Fuße des Fjords Eyiafjödur, im Norden Islands liegt die Stadt Akureyri. Das Herzstück des Ortes ist die 1940 errichtete Kirche mit ihren  Buntglasfenstern, welche die Glaubensgeschichte Islands zeigen.

    Djúpivogur

    Island, Djúpivogur

    Die Landgemeinde in der Region Austurland, besticht durch seine vielen bunten Häuschen sowie dem rotfarbenen Handelshaus, welches als eines der schönsten Häuser in ganz Island gilt. 

    Egilsstaðir

    Island, Egilsstaðir Boot

    Willkommen in der größten Stadt Islands. Einer Legende zufolge soll sich im nahe gelegenen Fluss Lagarfljót ein Seeungeheuer herumtreiben, ähnlich wie das berühmte Monster von Loch Ness.

    Húsavík

    Island, Húsavík

    An der Skjálfandibucht gelegen befindet sich der Ort Húsavik. Von hier aus können Sie spannende Walbeobachtungsfahrten unternehmen und die verschiedensten Arten beobachten.

    Hafnarfjörður

    Island, Hafnarfjörður

    Die Hafenstadt Hafnarfjörður liegt im Südwesten Islands. Im Stadtzentrum sind die vielen Lavahügel sehr auffällig - die Legende besagt, dass hier Elfen, Trolle und Zwerge in den Lavahügeln wohnen.

    Hellnar

    Island, Hellnar - Kirche

    Am Fuße des Snæfellsjökull, liegt der charmante Ort Hellnar. Hier finden Sie Bauernhöfe, ein Hotel und ein kleines Kaffeehaus, welches im Sommer geöffnet ist. Genießen Sie den Blick vom Hellar View Point.

    Höfn

    Island, Höfn

    Die Kleinstadt am Fuße des Vatnajökull ist seit 1897 ein Handelsort und lebt heute noch vom Fischfang, Handel und der Landwirtschaft. Besonders sehenswert ist das Heimatmuseum.

    Hvolsvöllur

    Island, Hvolsvöllur

    Im Süden Islands liegt die kleine Stadt Hvolsvöllur. Besonders bekannt ist sie für die Saga vom weisen Njáll, eine Geschichte über eine 50 Jahre währende Blutfehde, welche das Land vor 200 Jahren gespalten hatte.

    Ísafjörður

    Island, Isafjödur Häuschen

    Beeindruckende Landschaften & Holzhäuser mit Wellblechdächern zieren die Stadt im Nordwesten Islands. Im Museum der Seeschifffahrtsgeschichte können Sie alte Fischerboote bestaunen

    Keflavík

    Island, Kevlavik Nordlichter

    Die Hafenstadt in Südwestisland gehört zur Gemeinde Reykjanesbær und ist eine der größten Städte des Landes. Von hier aus kann man die vielfältige Natur Islands erkunden & ungewöhnliche Museen besuchen.

    Kópavogur

    Island, Kopavogur

    Im Südwesten Islands, zur Metropolregion Reykjavík gehörend, liegt die Stadtgemeinde Kópavogur welche mit ihren 35.246 Einwohnern die zweitgrößte Gemeinde in ganz Island ist.

    Sauðárkrókur

    Island, Sauðárkrókur - Kirche

    Kultur pur in der größten Stadt Nordwestislands. Besuchen Sie das Heimatmuseum oder die aus dem Jahre 1892 stammende Holzkirche. Außerdem interessant: Hier befindet sich das älteste Hotel Islands.

    Selfoss

    Island, Selfoss

    Die 7.130 Seelen Stadt Selfoss ist die größte Stadt Südislands & ein wichtiges Handelszentrum. Von hieraus können Sie spannende Ausflüge unternehmen, beispielsweise nach Þingvellir oder zum Hekla.

    Seyðisfjörður

    Island, Seyðisfjörður

    Die Stadt im Osten ist Anlaufhafen der einzigen Autofähre, welche Island über die Färöer Inseln & Dänemark mit dem europäischen Festland verbindet. Eine Passstraße über die Hochebene  führt in die nächstgelegene Stadt.

    Skógar

    Island, Skogarfoss Wasserfall

    Den kleinen Ort machen zwei Dinge besonders aus: die nur 25 Einwohner, sowie der berühmte, 40 m hohe, Wasserfall Skógafoss. Unternehmen Sie eine Wanderung oder besuchen Sie das Freilicht- und Heimatmuseum.


    Welche Flora & Fauna kann man in Island bewundern?

    Das einzige Landsäugetier, dass ohne menschlichen Einfluss in Island lebt, ist der Polarfuchs. An den Küsten und nah gelegenen Gewässern sind oft Seehunde, Robben & Papageientaucher anzutreffen. Rund die Hälfte leben jedoch in der Seehundbucht im Norden der Halbinsel Vatnsnes. Besonders bekannt sind die von den Wikingern hergebrachten Islandpferde, die als robust und genügsam gelten und somit perfekt zu den Umständen des Landes passen. 
    Besonders interessant: Wussten Sie, dass es in Island mehr Schafe als Menschen gibt? Ca 1.5 Schafe pro Einwohner bieten eine wichtige Grundlage für die Landwirtschaft.

    Nur etwa 1 % der Fläche Islands ist mit Wald bedeckt. Flechten, Moose oder Gräser sind in weiten Teilen des Landes vorzufinden. Aufgrund des sehr feuchten Klimas bietet Island im kurzen Sommer blühende Blumen und grüne Flächen. Farnarten, Bergpflanzen und Beeren, die insbesondere den Vögeln als Nahrung dienen, sind weit verbreitet.


    Island, Papageientaucher auf Felsen
    Island, Berge 

    Wie lange dauert der Flug nach Island?

    Abflug vonAnkunft inFlugdauer
    Frankfurt am MainReykjavík/Keflavik3.5 Stunden

    Welche Kultur, Sitten & Bräuche gibt es in Island?

    Feiertage

    In Island gibt es die in Europa bekannten Feiertage wie zum Beispiel Neujahr, Karfreitag oder Christi Himmelfahrt und zwei zusätzliche: den Nationalfeiertag, der immer am 17.Juni stattfindet und den Handelsfeiertag, der am ersten Augustwochenende und den darauf folgenden Montag zelebriert wird.


    Religion

    Seit der Einführung des Christentums im Jahre 1.000 ist Island hauptsächlich christlich geprägt. Ca. 67 % der Bevölkerung gehören der evangelisch-lutherischen Staatskirche an. Allerdings steigt die Zahl der Mitglieder anderer christlicher Konfessionen sowie nichtchristlicher Glaubensgemeinschaften an.

     
    Silvester, Wunderkerze
     
    Island, Kirche

    Welche Speisen & Getränke sind für Island bekannt?

    Besonders bekannt ist Island für seinen frischen Fisch sowie andere Meeresfrüchte & das köstliche Lammfleisch.
    Getrocknet, geräuchert oder in einer Salzlake oder Molke fermentiert - alle Lebensmittel werden einer strengen Qualitätskontrolle unterzogen.

    Weitere beliebte Speisen sind Skyr, Schokolade und Lakritz.

    Die Isländer lieben Kaffee, weshalb dieser auch nach jeder Mahlzeit serviert wird, abends gerne auch mit Cognac oder Likör verfeinert. Das bekannteste Alkoholgetränk Islands ist der sogenannte "Brennivin" - ein Schnaps der auch "schwarzer Tod" genannt wird und aus vergorenen Kartoffeln und Kümmel Aroma hergestellt wird.

    Island, Hummer
    Island, Kaffee

    Welche Sprache wird in Island gesprochen?

    Sprache

    Die Nationalsprache ist Isländisch, darüber hinaus spricht ein Großteil der Bevölkerung Englisch oder Dänisch.

    Kleines Wörterbuch

    DeutschIsländisch
    HalloHalló
    Guten TagDaginn
    TschüssBless
    Ja
    Neinnei
    DankeTakk
    BittePlis
    EntschuldigungAfsakið
    HilfeHjálp
    Toilettesalerni
    Ich heiße...Ég heiti…
    Ich hätte gerne...Ég ætla að fá...
    Was kostet das?Hvað kostar þetta?
    Zahlen bitte!Get ég fengið reikninginn!
    Ich spreche kein isländischÉg tala ekki íslensku
    Eingang/Ausganganddyri/útgangur

    Was sollte man bei einer Reise nach Island beachten?

    Sicherheit

    Grundsätzlich gilt Island als sicheres Land. Bei extremen Windstärken, wie es an wenigen Tagen pro Jahr möglich ist, sollte man das Fahren mit dem Auto unterlassen und auch beim Öffnen und Schließen der Türen den Wind beachten. Plötzliche Windstösse sollten auch berücksichtigt werden, wenn Sie an einem Abgrund stehen. Gutes Schuhwerk, Kartenmaterial, Handy, Notrufnummern und gute Bekleidung für alle Wetterverhältnisse sollten Sie bei Wanderungen immer dabei haben, da das Wetter sich schnell ändern kann und Orientierung darüber, wo Sie sind, kann Leben retten.

    Kleidung

    In Island ist es wichtig, wind- und wasserfeste Kleidung mit im Gepäck zu haben. Es wird empfohlen, mehrere Lagen Kleidung anzuziehen und diese gegebenenfalls, bei milden Temperaturen ablegen zu können. Wenn Sie die Natur erkunden möchten, ist festes Schuhwerk erforderlich. Auf Badesachen sollten Sie auch nicht verzichten, um eines der vielen Thermalbäder zu besuchen.

    weiterlesen

    Bezüglich Impfungen gibt es in Island keine Vorschriften, jedoch werden Standardimpfungen, wie z. B. Tetanus, Masern, Diphtherie oder Mumps empfohlen und dazu geraten den Impfpass zu überprüfen und gegebenenfalls zu vervollständigen.

    Baden

    Island lädt ganzjährig zum Baden in den heißen Quellen ein. Ein geothermal beheiztes Freibad, ist in Island in fast jedem Dorf vertreten und wird von den Einheimischen genutzt.

    Zoll

    Für die Einfuhr nach Deutschland gilt pro Person:
    • 200 Zigaretten, 100 Zigarillos, 50 Zigarren oder 250 Gramm Tabak (ab 18 Jahren)
    • 1 l Spirituosen, 4 l Wein und 16 l Bier (ab 18 Jahren)
    • Geschenke und Güter bis zu 300 €
    • 50 Gramm Parfum und 0.25 l Eau de Toilette

    Diese Angaben sind unverbindlich, da die Zollbestimmungen sich ändern können.

    Unsere Island-Reiseexperten & -berichte

    Island, Hochland

    Ihre Chronistin:

    Island Rundreise

    Die Insel aus Feuer und Eis bietet mit ihrer Natur eines der interessantesten Reiseziele Europas. Brodelnde Vulkane & eiskalte Gletscher reihen sich aneinander. Außerdem lernen Sie Reykjavík, die nördlichste Hauptstadt der Welt, kennen.

    island chronisten  berge und meer

    Unsere Chronisten Mareike & Annkatrin:

    Island Mietwagen-Rundreise

    Erleben Sie mit unseren Chronisten feine Vulkanasche, tosende Wasserfälle und eiskalte Gletscher. Lassen Sie sich von der abwechslungreichen Landschaft mitreißen und verzaubern.

     
    Island, Wanderung im Sonnenaufgang

    Ihre Chronistin:

    Island Standortrundreise

    Kein Land in Europa ist so berühmt für seine einzigartige Natur wie Island. Unsere Chronistin überzeugt sich selbst von der überwältigenden Schönheit der Insel und entdeckt die zahlreichen Klippen, Wasserfälle, Vulkane & Gletscher.



    Unser Mitarbeiter Timm Ewald

    Erst im September war ich wieder in einem meiner Lieblingsreiseziele: Island. Jedesmal werde ich aufs Neue vom zweitgrößten Inselstaat Europas verzaubert. Die wunderschöne Insel mit ihren Vulkanen und Gletschern ist das ganze Jahr über eine Reise wert, denn zwischen Winter und Sommer besteht nur ein geringer Temperaturunterschied.

    Die vielfältige Natur mit den endlosen Lavafeldern & heißen Quellen sowie die wunderschöne Hauptstadt Reykjavík mit der Hallgrímskirche & dem Harpa Konzerthaus werden einen bleibenden Eindruck hinterlassen.
    Im Winter haben Sie die besten Chancen die beeindruckenden Nordlichter zu erleben.

    Unserer Mitarbeiterin Alina Heu

    Auf einer Bootstour vor Island Wale beobachten, das Highlight meiner Island-Rundreise. 

    Am besten kann man diese im Sommer vor der Küste der Hauptstadt Reykjavík sehen, wobei mit Sommer hier milde 15 Grad im August gemeint sind. Von hier aus geht es mit einem Boot einige Kilometer weit raus bis in den natürlichen Lebensraum der großen Säugetiere. Schönster Moment: Einer der Wale kam ganz nah und schwamm einige Zeit neben uns her.

    Aber nicht nur die großen Meeressäuger kann man auf der rund dreistündigen Tour über den Atlantik sehen, sondern auch Delfine, die uns neugierig beobachteten.